Bewerbungsvideos

Video-Bewerbungen sind vorweggenommene, digitale Bewerbungsgespräche, mit welchen sich Bewerber in 60 bis 90 Sekunden beim Arbeitgeber persönliche vorstellen können. Durch den Einsatz der Videos erhöhen die Bewerber drastisch ihre Chancen, weil durch den persönlichen Eindruck eventuelle Vorbehalte von Arbeitgebern relativiert werden können. Außerdem steigt die Motivation der Bewerber durch den Prozess der Videoproduktion sehr stark – das Selbstbewusstsein steigt und die Möglilchkeiten, sich zu bewerben werden mehr.

Die Videos können den Arbeitgebern per Link und personalisiertem Passwort oder über das Video-Bewwerbungsportal tanedo.de zur Verfügung gestellt werden.

Für Arbeitgeber liegen die Vorteile klar auf der Hand: Bewerbungsvideos erleichtern durch große Zeit- und Kostenersparnis Recruitingprozess vieler Unternehmen. Die Unternehmen sparen Zeit ein bei der Vorauswahl der Kandidaten und müssen nur noch deutlich weniger Aspiranten zu den persönlichen Bewerbungsgesprächen einladen, weil durch die Vorauswahl mit Videos ein ehrlicher, persönlicher Eindruck vermittelt werden kann.

Auch die Arbeitssuchenden haben große Vorteile durch die Videos, weil deren Persönlichkeit bei der Beurteilung im Vordergrund steht und Auswahlkriterien, die bei der schriftlichen Bewerbung zum Ausscheiden führen können, bei der Videoauswahl ein weniger großes Gewicht zugemessen bekommen. Auch hier spielt die Zeitersparnis eine Rolle, weil die Arbeitssuchenden wissen, dass ihre Persönlichkeit bereits überzeugt hat, wenn sie aufgrund eines Bewerbungsvideos eingeladen werden.

Inzwischen habe ich in den letzten fünf Jahren rund 4000 Bewerbungsvideos im Auftrag von der Agentur für Arbeit und für diverse Jobcenter realisiert. Die Videos werden bei Arbeitgebern und Arbeitssuchenden immer beliebter. Die Arbeit macht mir nach wie vor viel Spaß und ich lerne täglich dazu. Die Vermittlungsquote durch die Videos pendelt zwischen mindestens 30% bis hin zu über 50%.

Wie funktioniert die Produktion?
Für jeden Teilnehmer wird ein Einzeltermin mit der Dauer einer Stunde vergeben. Als Vorbereitung ist es lediglich nötig, das Berufsziel klar definieren zu können. Die Bewerber kleiden sich wie bei einem Bewerbungsgespräch. Gedreht wird direkt in den Räumlichkeiten des Jobcenters, der Agentur für Arbeit oder bei einem kooperierenden Träger. Zunächst wird in einem rund halbstündigen Coachinggespräch der Dreh mit dem Teilnehmer vorbereitet. Es werden Stärken, Erfolge und die wichtigsten beruflichen Stationen besprochen.
Der Dreh selber dauert nur ca. 5 bis 10 Minuten und ist für die Teilnehmer überraschend einfach! Die Fragen, die zuvor besprochen worden sind, werden erneut vor der Kamera gestellt und die Teilnehmer antworten möglichst sponatn darauf. Dabei wird Frage für Frage, Stück für Stück durchgegangen und durch die angewandte Schnitttechnik können Fehler leicht behoben und Antworten auf Wunsch wiederholt werden. Man muss also nicht, einen vorgefertigten Text auswendig lernen und an einem Stück vortragen. Wichtig ist, dass die Teilnehmer so natürlich wie mäglich bleiben, damit die Arbeitgeber einen mäglichst ehrlichen Eindruck von den Bewerbern über das Video erhalten.

briefing BV_V I M E O from Wolf Kunik on Vimeo.

Beispiele für Bewerbungsvideos finden Sie im Menü rechts unter der Kategorie „Bewerbungsvideos“.